Blutdruck auf natürliche Weise senken

blutdruck auf natürliche weise senken Den Blutdruck natürlich senken
blutdruck auf natürliche weise senken Blutdruck senken ohne Medizin
blutdruck auf natürliche weise senken Blutdruck, natürliche Hausmittel
blutdruck auf natürliche weise senken Tipps und Rezepte für gesunde Blutgefäße

Blutdruck senken: so klappt es auf natürliche Weise!

Mein Vater litt vom 50. Lebensjahr bis hin zu seinem Tod an zu hohem Blutdruck. So konnte ich mitverfolgen, wie meine Eltern versucht haben, dem Bluthochdruck zu begegnen. Schließlich starb mein Vater dann im Alter von 62 an den langfristigen Folgen des hohen Blutdrucks in Zusammenhang mit Schädigung seiner Blutgefäße.

Daher habe ich relativ früh ein Augenmerk auf die Kontrolle meines Blutdrucks gelegt. Auf keinen Fall wollte ich in die Medikamentenabhängigkeit zur Senkung des Blutdrucks hineingeraten.

Daher recherchierte ich ca. ab dem Jahr 2002, wie man den Blutdruck auf natürliche Weise senken und dauerhaft niedrig oder günstig halten kann. Meine inzwischen 18 jährige Erfahrung mit Blutdruck und natürlichen Mitteln bestätigen, dass es i.d.R., wenn man nicht zu spät damit anfängt sehr gut machbar ist, den Blutdruck auf natürliche Weise in einem günstigen Bereich zu halten oder ihn zu senken, wenn das erforderlich ist. Die größten Erfolge in Sachen Blutdrucksenkung erzielte ich mit einer langfristigen (dauerhaften) Ernährungsumstellung.
Hier findest du eine ganze Reihe von wertvollen Tipps und Rezepte zur Optimierung der Blutgefäßgesundheit und des Blutdruckes. Am nachhaltigsten wird sich der gewünschte Erfolg einstellen, wenn du mit der Zeit mehrere Tipps anwendest und dir möglichst vieles davon dann auf Dauer zur Gewohnheit machst.

1) Blutdruck auf natürliche Weise senken mit Zitronen-Knoblauch-Getränk

So einen Zitronen-Knoblauch Saft kannst du dir selbst herstellen. Du brauchst dafür einen Gemüse-Zerkleinerer. Für dieses wunderbar die Blutgefäße reinigende Getränk benötigst du:
  • ca. 7-8 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone (am besten Biozitrone, mit Schale)
  • 1/4 Liter Wasser
  • Etwas Ingwer oder Ingwer-Pulver
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 1 Priese schwarzer Pfeffer
2) Blutdruck auf natürliche Weise senken mit rote Beete Saft

Rote Beete ist reich an Vitaminen und wertvollen Mineralstoffen. Erfahrungswerte zeigen, dass Rote Beete Blutdruckregulierend und bei zu hohem Blutdruck den Blutdruck senkend wirken. Sie können Rote Beete (Bio) direkt roh essen und die Knollen in dem Essen hinzufügen (z.B. zum Salat oder Müsli).

Eine Alternative ist Rote Beete Saft. Der kann auch selbst gepresst werden.

Rezept Rote Beete Saft:
  • 2-3 kleine Knollen Rote Beete
  • etwas Öl (Fett Hilft bei der Aufnahe der Inhaltstoffe in den Organismus)
  • ggf. mit 2 Karotten, einem Apfel ergänzen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/2 Zitrone
3) Blutdruck auf natürliche Weise senken mit salzarmer Ernährung

Eine zu hohe Salzzufuhr wirkt sich eher Blutdruck steigernd aus. Denn wenn der Salzgehalt in den Zellen zu hoch ist, muss der Körper den Salzgehalt in den Zellen selbst regulieren. Dieser Effekt wirkt Blutdruck erhöhend. Kontrollieren Sie daher ganz Bewusst die tägliche Salzzufuhr. Sie sollte 6 Gramm nicht übersteigen. Ich versuche, oft mit 3-4g pro Tag auszukommen, was auch meistens klappt. Dazu müssen sie auf alle Fertignahrng und nciht selbst gemachtes Brot etc. verzichten, denn in diesen Lebensmitteln kann man schwer kontrollieren, wieviel Salz man damit aufnimmt.

Berechnen und berücksigen Sie auch weitere Lebensmitttel, in denen schon Salz drin ist und auf die sie trotzdem nicht verzichten wollen (Bsp. Feta Käse in Salzlake etc. oder Oliven im Glas) Reduzieren Sie entsprechend nochmal die selbst zugefügte Salzmenge.

Wiegen Sie sich mit einer Briefwage eine Menge von 6g Salz ab als Muster und stellen Sie das Muster in die Küche, damit Sie ein Gefühl für die Menge gewinnen. Bereiten Sie die Speisen ohne Salz zu und streuen oder lecken sie bei Essen nur die benötigte Mindesmenge hinzu. Auf diese Weise lässt sich die tägliche Salzzufuhr auf unter 6g pro Tag halten.

4) Blutdruck auf natürliche Weise senken mit Reduzierung des Bauchfettes.

Bauchfett wirkt sich sehr ungünstig auf den Stoffwechsel und Hormonhaushalt aus. Wenn es Ihnen gelingt eventuell zu viel vorhandenes Bauchfett zu reduzieren, so wird sich das auch günstig auf Ihren Blutdruck auswirken. Um das Bauchfett langfristig zu reduzieren und auf einem niedrigen Stand zu halten müssen sie auf Ihren Insulinspiegel achten, für einen guten Leptinspiegel sorgen und sich möglichst ballaststoff- und eiweisreich errnähren. (Siehe dazu auch die Tabelle: Liste ballaststoffreiche Lebensmittel.) Mit etwas Intelligenz und bewusster Umstellung werden Sie damit innerhalb von 3-4 Wochen schon sehr schöne Erfolge erzielen, die sie dann langfristig beibehalten sollten.

Die Bauchfettreduzierung und Optimierung klappt erfahrungsgemäß nur, wenn Sie Ihre Ernährung dauerhaft umstellen. Meiden Sie daher Diäten oder krampfhafte Abnehmkuren. Verändern Sie statt dessen Ihre täglichen Ernährungsgewohnheiten Stück für Stück. Hier einige Tipps für die Bauchfettreduzierung
  • gewöhnen Sie sich mit der Zeit an den Verzichte auf alle Fertignahrung
  • ersetzen Sie fertig Nahrung, indem sie sich die Malzeiten selbst durch gesunde natürliche Lebensmittel zubereiten, auch für Unterwegs
  • gewöhnen Sie sich mit der Zeit an maximal 3 Malzeiten pro Tag
  • wenn sie nicht mehr zwischendurch essen, wirkt sich das günstig auf Ihren Insulinspiegel aus
  • gewöhnen sie sich daran bei Einkaufen auf Leptinsteigernde und Insulinbewusste Lebensmittel zu achten (vgl. Liste leptinsteigernde, insulinbewusste Lebensmittel)
  • probieren Sie öfter mal Halbtagsfasten (erste Malzeit ab 11 Uhr oder ab 12 Uhr, danach noch eine oder maximal 2 Malzeiten bis 18 Uhr)
  • essen Sie möglichst Ballaststoffreich (ergänzen sie zu vielen Malzeiten Gemüse (Brokkoli, Leinsamen, Haferflocken etc.)
  • achten Sie auf gute Eiweisquellen und eine gute Eiweiszufuhr) Rindfleisch, Eier, Magerquark
  • achten Sie auf ausreichen Omega 3 Fettsäuren (fettiger Seefisch) + Nahrungsergänzung Omega 3
Redaktion LFV

Lesetipps:

Natürliche Lebensmittel als Grundlage einer langfristigen Umstellung auf gesunde, natürliche Ernährung
Langfristige Erfahrung mit natürlicher Ernährung:
Interview mit Naturforschern, die mit Krankheit endgültig Schluss gemacht haben
Liste gesunder Lebensmittel, Anwendung in der Praxis, Teil 2 des Interviews zur natürliche, gesunden Ernährung.
Gesund in der Seele, Gesund im Geist im Verbund mit Gottes Geist.


blutdruck auf natürliche weise senken