Was du mit positiv Denken (nicht) erreichen kannst!

Was du mit positiv Denken nicht erreichen kannst Wertvolle Einsichten über positives Denken
positiv Denken erreichen nicht Warum bleibt Erfolg mit positiv Denken aus?
Was du mit positiv Denken nicht erreichen kannst Grenzen von positiv Denken und Visualisieren
positiv Denken erreichen nicht Welches Denken besser ist als positiv Denken

Warum der Erfolg sich trotz positiv Denken oft nicht einstellt.

Wenn du ein Freund des positiven Denkens bist, so richtet sich dieser Artikel besonders an dich. Sei gespannt, ich habe eine kostbare Botschaft für dich!

Ich werde dir im ersten Teil zunächst wertvolle Einsichten rund um das positive Denken vermitteln. Im zweiten Teil verrate ich dir dann eine Denkweise, die noch viel besser ist.

Mit bewusstem, positivem Denken und Visualisieren habe ich viele Jahre Erfahrung.

Wir wissen, dass unsere Gedanken einen nicht geringen Einfluss auf unser Erleben haben. Daher hat das positive Denken eine große Anhängerschaft gefunden. Lehrer wie Kurt Tepperwein, Dr. Joseph Murphy, Antony Robbins, Dale Carnegie uvm. haben es bekannt gemacht.

Dennoch sind die längerfristigen Erfolge damit bei den Meisten nicht so positiv, wie anfangs erhofft. Geht es dir ählich? Warum stößt man damit bald an seine Grenzen?

Was stimmt mit uns nicht?

Vielleicht hast du irgendwann begonnen, das positive Denken einzuüben. Du hast dich daran gemacht, dein Unterbewusstsein im gewünschten Sinn umzuprogrammieren. So, dass sich deine Erfahrungswelt wunschgemäß entwickelt. Dein Leben soll dadurch fröhlicher, erfolgreicher und glücklicher werden. Deine ganze Erfahrungswelt soll sich verbessern.

Beim Üben des positiven Denkens tauschst du Gedanken, die nicht so positiv sind gegen positive aus. Wie einen Computer versuchst du dich systematisch auf Erfolg zu programmieren.

Oben kommen die positiven Gedanken als Input rein, im Alltagserleben sollen sie dann die gewünschten Resultate hervor bringen.

Die positiven Gedanken werden, oft in Kombination mit Meditation, Affirmationen oder Autosuggestion wiederholt und tief eingeprägt. Viele bedienen sich dabei der Subliminaltechnik, womit Botschaften am bewussten Denken vorbei in dein Bewusstsein eingeschleust werden.

Wenn du geübt bist im positven Denken, dann hast du es dir abgewöhnt, in Problemen zu Denken und denkst statt dessen in Lösungen. Du sagst z.B. nicht mehr, wenn dein Auto Probleme macht, es hat einen Defekt, sondern du denkst: mein Auto ist (bald) wieder voll funktionstüchtig. Statt "Ich kann nicht" denkst du, "Ich werde es lernen".

Statt in Zwängen, denkt ein Positv-Denker in Möglichkeiten.

Selbst wenn große Einschnitte passieren, wie z.B. wenn ein lieber Angehöriger gestorben ist, würden manche Positiv-Denker vielleicht den Gedanken meiden, dass das ein Schlag oder eine riesige Traurigkeit ist, sondern sich sagen: das hat einen tieferen Sinn.

Was Lehrer des positiv Denkens nicht vermitteln

Es gibt allerdings wichtige Zusammenhänge, die du von den Meistern des positiven Denken nicht bekommst. Es fehlt vorallem die Weisheit des Allerhöchsten. Überlege einmal ganz genau, in welcher Ebene das positive Denken wirkt! Denke ein wenig darüber nach! Was genau verändert sich, wenn du die Technik des positiven Denkens anwendest?

Genau, du betrachtest alle Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Du setzt dir beim positiven Denken eine andere, bewusst gewählte Brille auf. Du wählst eine andere Sichtweise.

Ändert sich dadurch an der Realität etwas? Verändert sich der Zustand deines Autos, wenn du deine Gedanken darüber änderst? Verändert sich die Situation, dass ein naher Angehöriger von dir nicht mehr da ist nach seinem Tod, wenn du anders darüber denkst?

Verändert sich die weltweite Situation der Menschheit, wenn du anders als die meisten Leute darüber denkst?

Positiv Denken verändert die äußere Realität nicht

Bei nüchterner Überlegung stellen wir fest: das positive Denken verändert nicht die Realität in dieser Welt. Es verändert die Brille, mit der du die Realität betrachtest. Es verändert vielleicht kurzzeitig deine Gefühle. Es verändert deine Interpretation der Ereignisse. Und es ist ein großer Gewinn für alle, die sich als Trainer einen Namen damit gemacht haben. Daher haben in den letzten Jahrzehnten unzählige weitere Leute versucht, sich als Mentaltrainer einen Namen zu machen und sich damit eine berufliche Existenz aufzubauen.

Ist positiv Denken für die Anwender genauso gewinnbringend, wie für die Traininer?

Anders, als von vielen behauptet wird, verändert sich die äußere Realität, in der wir leben durch das positive Denken kaum. Auch der positivste Denker kommt nicht an den Härten und Tiefen unseres Lebensalltages vorbei. Die Praxis des Alltages holt uns doch wieder ein. Egal wie du die Dinge betrachtest, du bleibst in der horizontalen Ebene deines täglichen Erlebens. Es gibt kein Entrinnen!

Unsere Tage sind mit und ohne positiv Denken gezählt. Lassen wir nun einmal die Welt, um uns herum so, wie sie ist:

Es gibt für alles seine Zeit

Da gibt es gibt Sonnentage und trübe Tage. Es gibt Feste zum Feiern, es gibt Zeiten, wo wir viel Grund haben zum Weinen. Es gibt Erfolge und es gibt Misserfolge. Es gibt Lösungen und es gibt immer wieder neue Probleme. Du triffst Menschen, die sind dir sympathisch und es gibt solche, mit denen du nicht so gerne zusammen bist.

Nun, mein Lieber mein Liebe, will ich mein Versprechen einlösen. Ich werde dir ein Geheimnis über das Denken des Menschen zeigen, das dich neugierig machen sollte.

Ein Denken, das dich glückselig macht

Es gibt tatsächlich eine Art zu Denken, die unendlich viel seligmachender ist, als das positive Denken.

Diese besondere Art zu Denken kommt ohne Umdeutung der Realität aus. Dennoch bringt dir diese Art, die ich dir nun vorstellen werde, gigantische Vorteile. Vorteile, von denen die meisten Menschen nichts ahnen.

Sei gespannt, ich zeige dir nun etwas absolut Wunderbares. Es hat mit der Art, wie du denkst und was dir bewusst ist zu tun. Aber nicht nur!

Das vertikale Denken

Ich stelle dir nun das vertikale Denken vor. Du lernst, was das bedeutet und wie du es dir aneignen kannst.

Was bedeutet vertikales Denken?

Vertikales Denken bedeutet, dass du dich in deinem Denken nicht auf die horizontale Ebene beschränkst. Das positive Denken beschränkt sich, wie wir gesehen haben, auf unseren irdischen Vorstellungshorizont. Es will vorallem das Erleben im Hier und Jetzt besser machen. Es ignoriert jedoch die Tatsache, dass unsere Seele ewig existiert, auch nach dem Tod. Es liefert dir keine Antwort auf die Frage, was mit deiner Seele nach dem Tod sein wird.

Was macht das vertikale Denken so einzigartig? Du denkst dabei über dein Erdenleben hinaus. Du bleibst damit nicht auf das rein Irdische, das Materielle beschränkt. Vertikales Denken bringt dich näher zu Gott! Unser größtes Problem ist unsere Trennung von Gott.

Ist deine Beziehung zu Gott einmal hergestellt, so wird dich das vertikale Denken permanent mit Gott verbinden. Vertikales Denken ist biblisches Denken. D.h. die Quelle, um das vertikale Denken zu lernen, ist die Bibel. Es ist das Wort, das Gott uns gegeben hat, damit wir alles erfahren können, was wir über ihn wissen sollten. Denn die Bibel ist Gottes Reden an uns Menschen. Die Bibel will für uns auch eine Denkschule sein. Es ist die Schule der Weisheit Gottes, der Herrlichkeit und Vollkommenheit Gottes. Wer gelernt hat, auf biblische Art zu denken, hat die höchste Stufe des Denkens, die ein Mensch erreichen kann, erklommen.

Bist du ein Mensch, der gerne Fragen stellt?

Super! Zum Lernen des biblischen Denkens brauchst du zunächst Neugierde und Unvoreingenommenheit gegenüber Gott. Günstig ist auch, wenn du auf der Suche bist nach Sinn, nach dem Ursprung deines Daseins und nach der Antwort auf die Frage, wie es mit dir nach dem Tod weiter geht.

Was hat uns von Gott, unserem Schöpfer getrennt? Warum ist den Meisten von uns das Wort Gottes so fremd? Warum tun sich so viele Menschen schwer mit dem Lesen in der Heiligen Schrift? Wenn du zu dem Menschen gehörst, die die Wahrheit über die Menschheit und über Gott finden wollen, dann kannst du alle Hindernisse, die dich von der Versöhnung mit Gott trennen, überwinden.

Wenn du anfängst, dich mit biblischem Denken zu befassen, solltest du unbedingt wissen, dass in dieser Welt viele unwahre Ansichten darüber verbreitet werden. Sei wachsam!

Kräfte, die uns vom vertikalen Denken fern halten wollen

Die falschen Behauptungen über Gott und über die Bibel haben zum Ziel, die Menschen von der herrlichen Weisheit Gottes fern zu halten. Wer streut diese falschen Ansichten und verbreitet sie unter den Menschen? Es gibt im unsichtbaren Raum gefallene Engel und den Satan. Diese täuschen und verführen die Menschen und verbreiten viele Lügen unter den Menschen.

Vielleicht hast du schon einmal Gedanken gehört wie..
  • wir hätten selbst das Göttliche in uns (das ist gelogen)
  • wir könnten selbst auf eine göttliche Bewusstseinsebene gelangen (das ist ebenfalls gelogen!)
  • der Gott der Bibel sei von Menschen erdacht (gelogen!)
  • es gäbe keine absolute Wahrheit (absolut falsch!)
  • die Bibel müsse ein Menschenwort sein und daher unglaubwürdig oder überholt. (Lüge!)
  • biblisches Denken habe etwas mit Kirche zu tun und müsse von daher falsch sein
  • Papst und Kirchen seien Vertreter Gottes (absolut falsch!)
Solche unwahren, weil unbiblischen Behauptungen sind das Ergebnis der Täuschungs- und Verführungskunst des gefallenen Engels Satan. Dieser hat von Anfang an die Menschen belogen und verführt. Den ersten Menschen hat er versucht einzureden, sie könnten selbst wie Gott sein. Er setzt alles daran, sie von der Weisheit Gottes fern zu halten, denn er möchte sie mit sich ins ewige Verderben reißen.

Die Verführung durch den gefallenen Lichtengel

Werde dir der Verführungskunst des Satans bewusst, von dem wir durch die Bibel wissen, dass er sich gerne als ein Engel des Lichts verkleidet und dass er der größte Lügner und Menschenmörder ist.

Er begegnet den Menschen meist nicht in seiner wahren Gestalt, sondern er verkleidet sich gerne mit einem verführerischen Gewand. Er bietet uns scheinbare Vorteile. Er fördert es, dass geistige Techniken Anhängerschaft finden, wie z.B. positives Denken, Meditieren, Visualisieren.

siehe dazu auch unsere Videos/Artikel:

"Meditieren, harmlos oder tödliche Gefahr?"
"3 Gründe, warum du nicht das Gewünschte manifestierst!"

Positiv Denken ist, wenn es das Wort Gottes ignoriert, alles andere als positiv für uns, denn es verschweigt uns die Wahrheit. Der Geist Satans beschäftigt damit Menschen, die auf der Suche nach Hilfe und Lösungen sind und lenkt sie so gezielt von der biblischen Wahrheit ab. Die Menschen werden dazu verführt, etwas scheinbar Vorteilhaftes zu tun und verpassen auf diese Weise das Entscheidende. Aus der Reihe der gefallenen Engel werden die Lügen über das biblische Denken gestreut. Damit du aber diesen nicht zum Opfer fällst, musst du dich selbst auf den Weg machen und selbst prüfen, was wirklich in der Bibel steht!

Die Liebe zur Wahrheit bringt Erkenntnis und Rettung

Wenn du genügend Liebe zur Wahrheit in dir hast, wirst du die Verführungskünste der gottesfeindlichen Mächte überwinden und irgendwann zur Erkenntnis der Wahrheit durchdringen. Bitte sieh dir im Anschluss auch noch das Video: "Die unsichtbare Welt zwischen Himmel und Erde" zu dieser Thematik an.

Aus der Bibel lernen wir, dass die Menschen mit Liebe zur Wahrheit sich rechtzeitig auf den Weg machen und Gott suchen und sein Wort hören wollen. Und dass alle übrigen der Verführungskunst der gottesfeindlichen Mächte hilflos ausgeliefert bleiben.

Wenn du also den Gedanken in dir hegst: Ich will die Wahrheit wissen, ich will wissen, was uns Gott mit der Bibel sagen will, so hast du eine riesige Chance, zur Wahrheit durchzudringen.

Vertikal Denken verbindet uns mit dem, wonach sich unsere Seele sehnt

Das vertikale Denken läd dich dazu ein, deine Fragen an Gott, den Allerhöchsten, der über allen steht zu richten. Wenn du merkst, dass du mit positiv Denken nicht zum Ziel deines Lebens kommst, so findest du hier im biblischen Denken, das wonach sich deine Seele so sehr sehnt.

Wer die Bibel, insbesondere das Evangelium Jesu Christi, verstanden hat, der hat darin einen unermesslich wertvollen Schatz gefunden. So jemand hat verstanden, was die Ursache für die Schwierigkeiten hier auf der Erde ist.

Von Gott lernen wir, wie sich der Schöpfer unser Leben gedacht hat. Wir erfahren, wie er unserer Verwundungen heilen will und wie er uns Vergebung für unsere vielen Sünden verschaffen will. Wir erkennen, dass uns das positive Denken bei den entscheidenden Fragen des Lebens keine Hilfe ist.

Umfassende Hilfe, göttlicher Rat

Das biblische Denken hilft uns dagegen umfassend. Es rät uns, wie wir schon jetzt und hier unser Leben in eine glückselige Bahn bringen können und es weist uns den Weg in die ewige, herrliche Gemeinschaft mit Gott.

Gott selbst gibt uns seinen göttlichen Rat, wie wir unser Leben führen können. Wir könnnen von ihm lernen, wenn wir bereit sind, auf sein Wort zu hören.

Da Gott uns gemacht hat und unseren Bauplan, kann uns niemand anders als er die richtige Anleitung geben, wie das Leben gedacht ist. Die Bibel öffnet dir die Augen. Positiv Denken gibt dir höchstens begrenzte Erfolgserlebnisse, biblisches Denken führt dagegen zu ewiger Glückseligkeit. Positiv Denken beschränkt sich auf irdische Ziele. Biblisches, vertikales Denken bringt dir einen Schatz, der unvergänglich ist.

So ist es mir vor 11 Jahren ergangen, als ich begann, mich damit zu befassen und schließlich die Verbindung zu Gott gefunden habe. Als ich verstand, was Jesus für uns getan hat, empfing ich die Vergebung von Gott für alles, was mich von ihm getrennt hat. Ich habe das Leben gefunden, das ewige Leben, das Leben aus Gott. Das ist das Positivste, was ein Mensch je erreichen kann.

Kein Mensch ist gut genug für den Himmel

Vielleicht ahnst du schon, wie stark limitiert das positive Denken ist. Denn es ignoriert Gottes Wort völlig. Es ignoriert, den Rat dessen, der alles gemacht hat, der alles weis, der über allem steht, der vollkommen ist. Ohne Verbindung zu Gott sind wir verloren. Mit positivem Denken, ohne die Versöhnung mit Gott, bist du verloren!

Alle Verlorenen müssen sich nach dem Erdenleben vor Gottes Gericht verantworten und werden verurteilt werden. Denn niemand von uns ist gut genug, um in dem Himmel zu kommen. Unsere Seele ist von Gott getrennt und wir können ohne die Versöhnung mit Gott nichts aber auch gar nichts tun, was Gott gefällt.

Daher hat ein positiv Denker, der noch nicht gerettet ist in Wahrheit gar keinen Grund, positiv gestimmt zu sein. Denn am Ende wartet auf die Unterlösten das Gericht Gottes.

Wahrlich Grund froh zu sein, sorgenfrei und positiv haben nur all jende Menschen, die durch ihren Glauben an Jesus Christus von ihren Sünden erlöst worden sind.

Die Bibel lehrt uns, wie wir von Gott die Vergebung erlangen können. Du erfährst im biblischen Denken, welche Liebe dir Gott entgegenbringt und was du tun musst, um diese Liebe zu empfangen.

Warum Jesus für uns am Kreuz gestorben ist

Jesus Christus ist für dich am Kreuz gestorben und er hat dort für alle deine Schuld bezahlt. Wenn du verstehst, was Jesus für dich getan hat und warum das unbedingt nötig ist, so kannst du gerettet werden. Mit der Weisheit dieser Welt bleibt dir Gott verborgen. Da sich positiv Denken aus der Weisheit dieser Welt speist, bleibt dir damit die Herrlichkeit Gottes verschlossen.

Die Weisheit dieser Welt ist nichtig vor Gott. Sie zählt nicht. Sie bleibt nicht, denn sie hat vor Gott keinerlei Bedeutung.

Die schönen Reichtumsverheißungen eines Antony Robbins werden sich am Ende als völlig wertlos erweisen, wenn sich der Mensch, der danach gelebt hat, vor Gott, unserem Schöpfer rechtfertigen muss für sein Leben.

Die meisten Leute haben erstmal Schwierigkeiten, die Bibel zu verstehen, wenn sie anfangen, darin zu lesen. Deshalb, kombiniere deinen Einstieg in das biblische Denken am Besten mit einem Gebet. Bete etwa das Folgende:

"Gott, wenn es dich gibt, so bitte hilf mir, dich zu finden! Mach mir dein Wort verständlich. Hilf mir, die Zusammenhänge darin zu verstehen. Hilf mir zu verstehen, wie du über die Menschheit denkst und welche Hilfe du uns anbietest."

Viele kamen zum vertikalen, biblischen Denken, indem sie die 4 Evangelien von Jesus Christus gelesen haben. Manche sind allein dahinter gekommen, wie in meinem Fall. Andere haben die Bibel zusammen mit Kindern Gottes gelesen. Wer sind die Kinder Gottes?

Es sind all jene Menschen, die den Herrn Jesus im Glauben, als ihren Herrn und Retter angenommen haben. Diese haben verstanden, dass sie verloren waren und dass Jesus für sie am Kreuz starb. Sie haben den Herrn Jesus als ihren Erlöser angenommen und so die Vergebung von allen Sünden von Gott geschenkt bekommen. Sie sind gerettet worden, durch das, was der Herr Jesus für uns am Kreuz getan hat. Sie leben in beständiger Gemeinschaft mit Gott und Jesus, unter der Führung von Gottes Wort.

Fragend dem lebendigen Gott begegnen

Wenn du das Wort Gottes liest, solltest du das mit einem fragenden Herzen tun. Z.B. Was sagt das Wort Gottes über uns Menschen? Warum ist der Tod zu den Menschen gekommen? Warum ist der Herr Jesus von Gott hier in diese Welt als ein Mensch gekommen? Warum ist der Herr Jesus freiwillig am Kreuz gestorben? Wie, durch welche Kraft konnte er am 3. Tag nach seinem Tod zum ewigen Leben auferstehen?

Ich hoffe ich konnte deine Neugierde für, das vertikale, biblische Denken wecken. Wenn du Fragen zu Gott und zu Gottes Wort hast, kontaktiere mich gerne: tobias2009@gmail.com

Fassen wir abschließend nocheinmal vergleichend zusammen. Worin unterscheidet sich das positive Denken vom biblischen Denken?

Zusammenfassung
Positives Denken Biblisches Denken
bewusste Veränderung der Gedanken völlige Erneuerung des Menschen
Veränderung des Blickwinkels auf diese Welt Erkenntnis der Wahrheit, der Realität in der wir leben
keine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens ein mit Gott Versöhnter kennt seinen Daseinszweck
Programmierung des "Unterbewussten" Gottes Weisheit, Gottes Denkschule
positiv Denker ist viel mit sich selbst beschäftigt, an sich gebunden ein Kind Gottes ist in Christus frei von sich selbst
horizontale, irdische Zielrichtung vertikale, d.h. himmlische Ausrichtung
zeitlicher, irdischer Horinzont Leben aus Gott, in Ewigkeit
Quelle: Trainer, Autoren, eigene Gedanken Gott selbst, der Geist Gottes, das Wort Gottes
wesentliche Lebensfragen bleiben unberührt die entscheidenen Fragen werden beantwortet
Verlorenheit des Menschen bleibt bestehen der Mensch wird aus seinem elenden Zustand erlöst
befreit nicht von Gottes Gericht und in ewiger Strafe Kind Gottes kommt nicht ins Gericht Gottes

Warum positiv Denken und Visualisieren meist nicht die gewünschten Ergebnisse bringt:
gründe, warum du nicht das richtige manifestierst
Lesetipps:

Durch aktives Glückstraining auf der Suche nach Glück und Freude
Besser wenn der Herr deine eigene Realität gestalten, aber wie beten?
Affirmationen, eigene Realiät gestalten, ein wirksamer Glücksbringer?
Gibt es Aliens? Wie können wir die lieben von den bösen Engeln unterscheiden?
Erfahrungen mit dem Üben von Selbstliebe
Was ist für mich Glück und eine wissenschaftliche Definition von Glück
Über Louise Hay, Autorin für Affirmationen
Glückstraining in Sachen Liebe: Ich lieb dich so: Was sie dazu verführt
Weise ist, nicht die eigene Realität selbst zu gesltalten, sonder dies in Gottes Hand zu legen.
Wie ist Gott?
Bibel Zitate mit Erläuterung, Teil 1
Ohne Affirmationen und ohne Glückstraining kann man gut lernen,
geduldiger zu werden.
Bist du sicher?

www.lernen-fuehlen-verstehen.de
lernen fühlen verstehen neuste artikel lernen fühlen verstehen neuste kommentare die eigene realität selbst gestalten lernen fühlen verstehen die eigene realität selbst gestalten lernen fühlen verstehen

Gründe, warum du nicht das Richtige manifestierst!

Sadhguru: spiritueller Prozess zur Vollkommenheit?

Was bewirkt Meditation?

Muss sich ein Christ Sorgen machen?

Können wir unsere Realität bewusst erschaffen?

Gestalten Glauben Denken Fühlen unsere Realität?

Die eigene Lebensrealität selbst gestalten

Glückstraining als Realitätsgestaltung

Ella Kensington Heilmeditation

Lerne, geduldiger zu werden

Das Geheimnis glücklicher Beziehungen

Video-Vortrag: Die unsichtbare Welt zwischen Himmel und Erde

vernetztes denken

offen denken

Plötzlich spurlos von der Erde verschwunden

Dankbarkeit wie wirkt sie?

Das Geheimnis unvergänglicher Sicherheit

Entscheidend besser entscheiden

Die eigene Realität selbst gestalten?

Wie kann ich vom heiligen Geist erfüllt werden?

Ist Gott ins uns allen?

Wie klappt freies Beten?

Warum erleben wir soviele Katastrophen auf der Erde?

Aus einem Briefwechsel

Erfahrungen mit dem "Engel des Lichts"

Meine Suche nach Wahrheit

Gott ist Liebe

Noah und die globale Flut, Fakt oder Fiktion?

Den Kampf um Israel verstehen lernen

Wer geht verloren, wer wird gerettet?

Gott und Selbstliebe

Geheimnis glücklicher Beziehungen

Was lässt unsere Seele frei und freudig werden?

Welche Musik kann Kindern Gottes gefährlich werden?

Warum Kinder Gottes sich vor manchen Gemeinden hüten müssen

Gibt es Engel, Geister und Dämonen?

Warum wir Bibeln gratis versenden

Webseiten durchsuchen: